Nachhaltigkeit für unser Klima

Nachhaltigkeit und Haltbarkeit sind der Schlüssel zu einem gelingenden Klimaschutz. Jeder Energie- und Ressourceneinsatz misst sich am Gebrauchswert der Produkte, die daraus hervorgehen und unser Klima verträgt keinen weiteren, leichtfertigen Umgang mit diesem Grundsatz.
Damit Sie die Wahl haben, beenden wir mit der konsequenten Kennzeichnung des Co2 Fußabdrucks den Verbraucher-Blindflug.
Weiterführend haben wir hier die wichtigen Fragen – die wichtigsten Antworten wir für Sie zusammengestellt.
unsere neue Kennzeichnung
1. Sind vegane Materialien eine klimafreundliche Alternative zu Leder?
Ausgangsbasis für jedes Produkt sind seine Rohstoffe. Als vegane Rohstoffe bieten sich diverse, aus Rohöl erzeugte Kunststoffe wie bspw. Polyamid, PVC, Nylon oder synthetischer Kautschuk an. Auf pflanzlicher Basis finden sich vegane Rohstoffe wie bspw. Baumwolle, Flachs, Hanf oder Naturkautschuk. In sämtlichen Klimastudien werden all diese Rohstoffe als Hauptprodukte2) eingestuft. Ihre Gewinnung erfordert den Einsatz CO2 intensiver Ressourcen und Energien.
Die Rohhaut von Nutztieren wie z.B. von Rindern, fällt hingegen als Nebenprodukt2) der Fleischwirtschaft ab. Es ist bekannt, daß insbesondere die Fleischwirtschaft ein sehr großes Problem für unser Klima darstellt und in seiner aktuellen Ausprägung nicht fortgeführt werden darf. Mit dem Blick auf klimafreundliche Rohstoffe gilt aber dennoch, das der Rohhaut als Nebenprodukt in Klimastudien nahezu keine CO2 Emission zugerechnet wird. Um aus Rohöl, pflanzlichen und tierischen Rohstoffen nutzbare Materialien oder Leder herzustellen, müssen selbstverständlich viele, auch CO2 intensive Prozesse durchlaufen werden, aber nur die Rohhaut hat zu Beginn dieser Prozesse einen CO2 Fußabdruck von nahezu Null.
Solange Rohhäute anfallen ist es im Sinne des Klimaschutzes geboten, diese nicht sinnlos verrotten zu lassen, sondern zu nutzen.
Wenn auch nicht zum Schutze des Klimas, so wollen wir uns veganen Materialien nicht vollkommen verschließen. Um einen haltbaren, veganen Gürtel herstellen zu können, haben wir mit der Erprobung verschiedener Materialien begonnen.
2. eine lange Haltbarkeit ist Nachhaltig - welches Material überzeugt?
3. Für Leder und gegen Billigfleisch: Wie passt das zusammen?
4. Was bestimmt bei der Gürtelwahl den CO2 Fußabdruck?
5. Was macht den Gürtelverschluß nachhaltig?
6. Sind die Produkte der Manufaktur durch CO2 -Kompensation klimaneutral?
7. Passt so eine kleine Manufaktur in eine klimaneutrale Zukunft?

Um die Co2 Neutralität zu erreichen, fördern wir bisher folgende Projekte

#LübeckBuddelt - Bäume pflanzen in Lübeck

lübeck_buddelt

World Vision - FMNR Umweltschutz Kenia

world vision

Plant for the planet

plant_for_the_planet